Tharpa Verlag - Bücher über Buddhismus und Meditation

Tharpa Schweiz

Versand ausserhalb der EU
       Wählen Sie die Sprache und die Region:
       

Das neue Meditationshandbuch

Meditationen, die zu einem glücklichen und sinnvollen Leben führen

Format: Kart. / TB
ISBN: 978-3-908543-21-3
Detail: 256 Seiten
Preis: 15.90 CHF  
 
Erhältliche Formate
Kart. / TB

Diese populäre und praktische Meditationsanleitung, die ein Bestseller ist, wurde überarbeitet, um dem Leser den Einstieg in das Thema weiter zu vereinfachen. Wir werden entdecken, dass Meditation zu innerem Frieden und geistiger Leichtigkeit führt.

Der Autor erklärt Schritt für Schritt 21 Meditationen, die unseren Geist zunehmend friedvoller und freudvoller machen und als Ganzes den vollständigen buddhistischen Weg zur Erleuchtung aufzeigen.

Durch das Ausüben dieser Meditationen können wir unser Leben verwandeln, unser spirituelles Potential erfüllen und anhaltendes Glück finden.


"Ein Buch voller lebendiger Beispiele, die uns die Augen öffnen und helfen, unser Verständnis und Bewusstsein zu erweitern"MIDWEST BOOK REVIEW
"Der Wert dieses Buches ist nicht zu übersehen... es leuchtet." THE NEW HUMANITY
"...möglicherweise ein lebensveränderndes Buch." ABOUTBUDDHISM.COM

Auszug aus diesem Buch:

Meditation 12 - Die Vorteile, andere zu schätzen

Wenn wir denken, daß andere wichtig sind und ihr Glück und ihre Freiheit wichtig sind, schätzen wir andere. Wenn wir andere schätzen, werden wir ganz natürlich Handlungen ausüben, die sie glücklich machen. Dadurch wird unser tägliches Leben friedvoll, glücklich, harmonisch und sinnvoll. Wir können diese Praxis mit unserer Familie, unseren Freunden und denjenigen beginnen, die um uns sind, und sie dann allmählich auf alle Lebewesen ohne Ausnahme ausdehnen. Auf diese Weise werden wir ein Musterbeispiel reiner Dharma-Praxis sein.

Im Leitfaden für die Lebensweise eines Bodhisattvas sagt Shantideva:
Alles Glück dieser Welt
Entsteht aus dem Wunsch, daß andere glücklich sind.
Bei genauerer Betrachtung werden wir erkennen, daß unser gesamtes gegenwärtiges und zukünftiges Glück von unserer Wertschätzung für andere abhängt – unserem Wunsch, daß andere glücklich sind. Weil wir andere schätzten, übten wir in unseren vergangenen Leben moralische Disziplin aus. Wir verzichteten zum Beispiel darauf, andere zu töten, ihnen Schaden zuzufügen oder sie zu bestehlen. Manchmal praktizierten wir aus Zuneigung zu ihnen Geben und Geduld. Dieses derzeitige kostbare menschliche Leben ist das Ergebnis dieser positiven Handlungen. Da wir außerdem in der Vergangenheit anderen manchmal halfen und ihnen Schutz gewährten, erfreuen wir uns jetzt angenehmer Umstände und bekommen selbst Hilfe.

Wenn wir anderen aufrichtige Wertschätzung entgegenbringen, wird uns sowohl in diesem als auch in zukünftigen Leben viel Gutes widerfahren. Als sofortige Auswirkung werden viele unserer Probleme, wie zum Beispiel diejenigen, die durch Wut, Neid und selbstsüchtiges Verhalten entstehen, verschwinden, und unser Geist wird ruhig und friedvoll werden. Da wir rücksichtsvoll handeln werden, werden wir anderen Freude bereiten und uns nicht in Streitereien und Kämpfe verwickeln. Wenn wir andere schätzen, werden wir darum bemüht sein, ihnen eher zu helfen als zu schaden, und damit werden wir ganz natürlich negative Handlungen vermeiden. Stattdessen werden wir positive Handlungen ausüben, wie Liebe, Geduld und Freigebigkeit, und schaffen so die Ursache, in der Zukunft ein kostbares menschliches Leben zu erlangen.

Wenn wir die Wertschätzung anderer zu unserer Hauptpraxis machen, werden wir allmählich den ganz besonderen Geist des Großen Mitgefühls und des Bodhichittas entwickeln. Als Folge davon werden wir schließlich das höchste Glück der vollen Erleuchtung genießen können.

MEDITATION

Als vorbereitende Praxis rezitieren wir die Gebete für die Meditation, während wir uns auf die Bedeutung konzentrieren. Dann üben wir die folgende Kontemplation aus:

Der kostbare Geist, der alle Lebewesen schätzt, beschützt sowohl mich selbst als auch andere vor Leiden, bringt Glück und erfüllt unsere Wünsche.

Haben wir eingehend über diesen Punkt nachgedacht, fassen wir den festen Entschluß: «Ich muß alle Lebewesen zu jeder Zeit schätzen.» Dieser Entschluß ist das Objekt unserer Meditation. Wir halten es, ohne es zu vergessen; unser Geist sollte einsgerichtet und so lange wie möglich auf diesem Entschluß verweilen. Wenn wir das Objekt unserer Meditation verlieren, erneuern wir es, indem wir uns sofort wieder an unseren Entschluß erinnern oder indem wir die Kontemplation wiederholen.

Am Ende der Meditationssitzung widmen wir die Tugenden, die wir durch diese Meditationspraxis angesammelt haben, der Realisation, andere zu schätzen, und der Erlangung der Erleuchtung für das Glück aller Lebewesen.

Während der Meditationspause sollten wir unseren Entschluß niemals vergessen und ihn in die Praxis umsetzen. Wir sollten die Vorteile, andere zu schätzen, immer in Erinnerung behalten und allmählich unsere Rücksichtnahme, unseren Respekt und unsere Liebe für andere vergrößern.